Elektronikentwicklung während Corona und Bauteilmangel

Ein kleiner Artikel wie wir trotz aktueller Mikrochip Knappheit versuchen die innovativen Ideen unserer Kunden voranzutreiben.

Was ist passiert?
Als im Frühjahr 2020 die Corona Pandemie ausgebrochen ist, hat es zum einen Asien stark getroffen und zum anderen ging die Chip-Fertigung von einem starkem Nachfragerückgang aus.
Deshalb wurden viele Fertigungsstraßen ganz oder teilweise geschlossen.

Zum Glück blieb die Wirtschaft weitgehend stabil und der erwartete Nachfragerückgang blieb aus. Ein dreiviertel Jahr hat man davon quasi nichts gemerkt, da die Weltlager gut gefüllt waren. Die Elektronikentwicklung und Elektronikfertigung hat fast ohne einen wirtschaftlichen Einbruch weitergearbeitet.
Erst jetzt Anfang 2021 zeigen sich die Auswirkungen. Die Lager sind oft leer und der Nachschub kommt nur schleppend. So ergeben sich für Mikrochips und einige diskrete Halbleiter Bauteile oft sehr lange Lieferzeiten. Manche Chips sind erst auf Mitte 2022 wieder angekündigt.

Wie wirkt sich das aus?
Die Materialbeschaffung erfordert deutlich mehr Aufwand, viele Elektronikbaugruppen können nur noch stark verzögert gefertigt werden.

Wie gehen wir als Entwicklungsdienstleister damit um?
Wir wollen die Innovation unserer Kunden nicht bremsen. Deshalb haben wir uns überlegt, wie wir unseren Entwicklungsprozess bezogen auf die aktuelle Situation optimieren können und dadurch Lieferverzögerungen so gering wie möglich zu halten.

  • Wir sprechen offen mit unseren Kunden und erklären die Situation und unsere neue Strategie.
  • Wir definieren gleich zu beginn des Auftrags die wichtigsten Bauteile, vor allem die Mikrochips.
  • Sobald diese definiert sind prüfen wir die aktuelle Verfügbarkeit.
  • Je nach Verfügbarkeit bestellen wir die Bauteile direkt und legen diese erst mal auf Lager. Wenn Bauteile nicht verfügbar sind, prüfen wir, ob es Alternativen gibt.
    Erst jetzt beginnen wir intensiv mit der Entwicklung. Manchmal kommt dann noch auf, dass ein Bauteil doch nicht geeignet ist und wir eine andere Lösung benötigen.
    Das ist nicht schlimm, da das falsche Bauteil zwar jetzt unnötig auf Lager liegt, aber für Prototypen und Kleinserien ist das meist nicht viel Geld und den Preis ist es fast immer Wert.

So versuchen wir die Entwicklungen unserer Kunden voranzutreiben und auch in dieser turbulenten Zeit innovative Produkte startklar für den Markt zu machen.

Auch bei bestehenden Baugruppen kann es gerade jetzt Sinn machen, auf neuere und verfügbare Mikrochips zuzugreifen um Ihr bestehendes Produkt wieder fit für die Zukunft zu machen.

Fragen Sie uns gerne an, wenn wir auch Ihnen mit unserer Erfahrung helfen können.

Gute Partner, gute Ideen

Unsere Partnerfirmen "Bootschaft" und "Widerstand und Söhne" haben das Projekt Wilhelmsbüro ins Leben gerufen.

Bis Anfang November werden hier 5 (bis zum jeweiligen Projektstart unbekannte) Aufgaben und Problemstellungen erarbeitet. Mit dem Ziel möglichst diverse, kreative und innovative Lösungsansätze zu schaffen.

Wir sind wie auch im "echten Leben" Netzwerkpartner und unterstützen mit unserem Hardware KnowHow.

Bei der ersten Session waren wir auch Projektpate. Wir haben aus der Vielzahl der Problemstellungen eine ausgewählt und diese dem Team übergeben und gleich auch mit Rat und Tat unterstützt.

Link Wilhelmsbüro:  https://wilhelmsbuero.de/

Link Video erste Session: https://www.facebook.com/wilhelmsbuero/

Lebensdauer von Geräten mit Klimatest überprüfen

Mit unserem hauseigenen Klimaschrank können wir Temperaturkurven von -40°C bis 130°C erzeugen und so Temperatur- oder Feuchtigkeitsbedingte Fehler frühzeitig erkennen und beheben.

Geräte, die außerhalb der Raumtemperatur zuverlässig arbeiten sollen, müssen im kompletten Termperaturbereich getestet werden, um Feldausfälle zu vermeiden.

Auch Batteriebetriebene Geräte sollten im Klimaschrank auf Laufzeit und Funktion getestet werden, da sich Temperaturschwankungen stark auf die Kapazität, Lebensdauer und die maximale Stromentnahme von Batterien auswirken.
Hierfür arbeiten wir mit dem Kunden beschleunigte Langzeittest aus, mit welchen sich die reelle Lebensdauer berechnen lässt.

Gerne führen wir Klimamessungen auch in Ihrem Auftrag durch. Bei Interesse erstellen wir Ihnen gerne ein Angebot.

Kontakt: info@projektraum-reger.de

Projektraum Reger GmbH
Lindenstraße 40
89134 Blaustein
Copyright Projektraum Reger GmbH - All Rights Reserved
crossmenuchevron-down